Wie ich zum Segelsport kam

 

Schon bei meinem ersten Urlaub am Meer, im zarten Alter von fünf Jahren, faszinierten mich die am Strand vorbeiziehenden Schiffe, insbesondere Segelyachten.

 

 

 

Aber erst im Jahre 1993 bot sich mir die erste Gelegenheit, an einem Segeltörn mit Freunden teilzunehmen, von der ersten Stunde an, vom Segelvirus infiziert, folgten noch einige wunderschöne Törns als Crewmitglied auf der Nausikka, der Yacht meines Freundes und Mentors Franz.
Nachdem uns Franz im Jahre 1998, leider viel zu früh für immer verlassen hatte, wurde ich von Freunden überredet mich doch selbst als Skipper zu versuchen.

So wurde, ausgestattet mit dem kroatischen Küstenpatent, eine Bavaria 36 gechartert und meine „Berufung" als Skipper begann.
Bald darauf folgte die Ausbildung zum ÖSV - B Schein bei meinem Freund Wolfgang, dem Chef der Firma Aichfeld - Yachting.
Zu meinen seglerischen Highlights zählen nicht nur die mehrfache Teilname am Austria - Cup als Crewmitglied der „My Dream" und als Skipper beim Wolfsbräu - Cup, sondern auch das Mitsegeln auf Großseglern wie der unter deutscher Flagge laufenden Roald Amundsen und der Alexander von Humboldt, dem wohl weltbekanntesten Rahsegler unter grünen Segeln.

Nach dem Motto „Lebe deinen Traum" habe ich mir als Ziel eine Kap Hoorn Umrundung und in weiter Folge, so Gott will, eine Weltumsegelung gesetzt.